Sie befinden sich hier:

Zusammenarbeit mit den Eltern und Erziehungspartnerschaft

 

"Da werden Hände sein die dich tragen und Arme, in denen du sicher bist

und Menschen, die dir ohne Fragen zeigen, dass du willkommen bist."

                                      Khalil Gibran

 

 

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist für uns ein sehr wichtiger Baustein

in unserem Kindergartenalltag.

Beim Bringen und Abholen werden in kurzen Gesprächen

wichtige Informationen über

die Kinder oder Geschehnisse vom Tag ausgetauscht.

 

Wenn Probleme anliegen oder Eltern ein längeres

Gespräch wünschen, nehmen wir

uns gern Zeit für ein Gespräch.

Unabhängig davon findet etwa einmal jährlich

ein Entwicklungsgespräch über jedes Kind statt, welches

schriftlich dokumentiert wird.

Gesprächsgrundlage dafür bieten unsere Beobachtungen

gegenüber dem Kind sowie der

"Baum der Erkenntnis" als Beobachtungsinstrument.

 

Wir verfassen regelmäßig Lerngeschichten

zur Entwicklung jedes Kindes.

Weiterhin gehören Erstgespräche zwischen Eltern und Leitung,

Aufnahmegespräche mit der Bezugsfachkraft

sowie die Fachkraft- begleitete Eingewöhnung

des Kindes sowie ein Reflektionsgespräch einige Wochen nach der

Eingewöhnung zu den Standards unserer Einrichtung.

 

"Kinder sind wie Blumen. Man muss sich zu ihnen niederbeugen, wenn man sie erkennen will."

                                                                                                Friedrich Fröbel

 

Eine sicherheitsgebende Eingewöhnungszeit schafft Vertrauen

 

Aushänge und Elternbriefe informieren die Eltern über Elternabende,

Veränderungen und Feste.

 

Familien-Weihnachtsfeier im Wald

 

Eltern sind für uns gleichberechtigte Partner der inklusiven Elternarbeit in unserer Einrichtung. Es geht um den Austausch von Bildungs- und Erziehungsvorstellungen sowie die gemeinsame Gestaltung und Unterstützung von Erziehungsprozessen. Offenheit, Vertrauen und ein wertschätzender respektvoller Umgang sind Grundvoraussetzungen für eine gelingende, dem Wohl des Kindes verpflichtete Zusammenarbeit zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften.

Eine wichtige aktive Mitwirkung aller Eltern ist die aller zwei Jahre stattfindende Elternbefragung. Die Sichtung und Auswertung findet in Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat statt. Der Elternbeirat vertritt die Interessen der Eltern und hat Mitspracherecht und  Mitbestimmungsrecht laut KitaG. Ergebnisse der Elternbeiratstreffen werden protokolliert und per Aushang und elektronischer Post transparent gemacht. Alle Eltern können an den Sitzungen teilnehmen.

Eine dialogische Grundhaltung dient dem intensiven Austausch zwischen Kindergarten und Eltern.

Um die gelingende Elternarbeit noch mehr zu stärken, ist eine pädagogische Fachkraft als  Elternbegleiterin ausgebildet und zertifiziert. Sie fungiert bei Bedarf als Mittlerin zwischen Eltern und Team und steht allen Beteiligten beratend zur Seite.